START
.
EVOLUTION LEAPERS
THINK TANK FÜR KREATIVE FUTUROLOGIE

.
FUTUROLOGIE
WEITERENTWICKELN
VISIONEN FÜR DIE EVOLUTION
DER ZUKUNFTSGESTALTUNG

ESSAY-SERIE
zur kreativen Futurologie

von Freigeist von Lebenskunst
Evolutionsphilosoph

ESSAY 1:

TRENDFORSCHUNG ALS SACKGASSE ERKENNEN

Wie Futurologen sich von fatalistischen Schicksalshörigen
zu aktiven Trendsettern weiterentwickeln können

    Die Trendforschung ist ein wichtiger Bestandteil des erforschenden Aspekts der Futurologie. Wer die Entstehung gegenwärtiger Verhältnisse verstehen will, kann ihre Entwicklung in der Vergangenheit betrachten - und wer zukünftige Entwicklungen einschätzen will, kann heutige Trends in die Zukunft weiterdenken. Dennoch sind die meisten Futurologen viel zu trendforschungslastig. Sie übersehen gerne zwei grundsätzliche Probleme. Erstens waren ALLE bahnbrechenden Erfindungen der letzten Jahrzehnte und Jahrhunderte in keinster Weise voraussehbar - und die Visionäre, die sie realisierten, galten ihren Mitmenschen meist als weltfremde Spinner und wurden in keine offizielle Vorausberechnung miteinbezogen. Die selbe Art unvorhersehbarer Erfindungs- und Entwicklungsquantensprünge ist auch für die Zukunft zu erwarten. Trends werden daher nie ewig leben, sondern früher oder später immer relativ abrupt als Evolutionssackgasse enden. Oder einfach ausgedrückt: Es kommt meistens anders als man denkt. Zweitens leben wir in der heutigen Metakrise in einer ausgesprochenen Umbruchszeit, die komplett neue Denk- und Verhaltensweisen in einem Masse nötig macht, das bisher so noch nie gefordert war. Wer unter diesen Verhältnissen heutige Trends einfach nur in die Zukunft weiterprojeziert, wird garantiert danebenliegen und zeigt nur seine professionelle Fantasielosigkeit. Vertreter des alten Werte- und Wirtschaftssystems mögen bei solchen Futurologen zwar gerne die Ausarbeitung gewünschter Zukunftsaussichten bestellen, ob diese wahr und wirklich werden, darf aber stark bezweifelt werden, da das überalterte System an sich keine Zukunft mehr hat. Im Umfeld des World Economic Forum und anderer Organisationen des untergehenden Raubtierkapitalismus etwa findet man reichlich solch gut bezahlter Die-Vergangenheit-als-Zukunft-Verkaufen-Wollender - oder nennen wir sie doch besser die rückwärtsgewandten "Scharlatane der Profession".
    Wer aufrichtige, solide Futurologie mit realistischen Zukunftsaussichten betreiben will, sollte weit über die Trendforschung hinausgehen und gezieltes TRENDSETTING betreiben. Dabei ist die Analyse gegebener Gegenwartsprobleme und Zukunftsherausforderungen wichtig, um herauszufinden, wo denn genau ein spezieller, tatsächlicher und sinnvoller Entwicklungsbedarf besteht. In diesem Rahmen hat auch die Trendforschung durchaus ihre begrenzte Berechtigung. Dann aber gilt es, kreativ tätig zu werden und vorgegebene Trends zu verlassen, um gänzlich neue Ideen zu entwickeln, zu erproben und zu verbreiten. Fähigkeiten wie Neugier, Kreativität, Fantasie, Spontaneität, Improvisation, Intuition und Flow sind gefordert. Der Futurologe ist mit seiner ganzen Vorstellungskraft als ZUKUNFTSGESTALTER gefragt. Darüber hinaus ist die Entwicklung einer KYBERNETISCHEN DENKWEISE unablässig, mit der komplexe dynamische Systeme in ihren einzelnen Rückkoppelungsmechanismen ebenso wie in ihrer sich verändernden Gesamtdynamik untersucht werden und bei spontan sich verändernden Systembedingungen flexibel gesteuert werden können - etwa in Form kybernetischer Computerprogramme. Als gute Einführung in die futurologische Kybernetik kann Frederic Vesters Standardwerk "Ballungsgebiete in der Krise" gelten, in dem er die Grundprinzipien hochflexibler kybernetischer Planungsweisen exzellent darstellt. Tauchen neue, unvorhergesehene Faktoren in der Rechnung auf, lassen sie sich mit Hilfe der Kybernetik leicht und gezielt in das laufende System integrieren. So muss man nicht alles vorausberechnen, sondern kann gut auf spontane Veränderungen reagieren.
    Eine enorm wichtige Strategie für kreative Zukunftsgestalter ist das INNOVATIONSSCOUTING sowie die Kontaktaufnahme mit Erfindern und Entwicklern, bzw. am besten mit ganzen Erfinderszenen und entwicklungsfreudigen Subkulturen. Die Werbung für noch unbekannte Innovationen mit hohem Zukunftspotential ist eine der Säulen eines erfolgreichen Trendsetting, da der Futurologe auf bereits entwickelte und im Idealfall auch schon im Kleinen erprobte Innovationen zugreifen kann und das Rad nicht selbst neu erfinden muss. Über das Innovationsscouting hinausgehend bieten sich auch gezielte INNOVATIONSANREGUNGEN für Erfinder und Entwickler an, d.h. der Futurologe kann Erfinder und Entwickler, die noch gar nichts voneinander wissen, vernetzen und für einen fruchtbaren Ideenaustausch sorgen, kann neues Wissen in den Entwicklungsprozess miteinbringen oder Erfinder mit Investoren zusammenbringen, die die Realisierung einer Vision erst praktisch möglich machen. Der Futurologe hat hier die Aufgabe des Impulsgebers, der inspiriert, fördert und verbindet, um auf eine bestimmte Zukunftsentwicklung zuzuarbeiten.
    Um überhaupt als kreativer Zukunftsgestalter sinnvoll und überzeugend tätig werden zu können, ist es unablässig, selbst in seinem eigenen Leben ein Visionär und Vordenker zu sein und eine intensive persönliche Evolution zu betreiben. Nur, wer sich selbst in seiner inneren Eigendynamik und Einbindung ins veränderungsfreudige weltliche Geschehen als eine Aufwärtsentwicklung wahrnimmt und behandelt, wer lernfreudig weise werden will und neugierig immer neue Fähigkeiten und Perspektiven erwirbt, kann überhaupt anderen vorbildhaft die kreative Zukunftsgestaltung als glaubwürdiges Lebenskonzept anbieten. Deshalb ist der staubtrockene, rein wissenschaftlich oder technisch ausgerichtete Trendforscher kein leuchtendes Vorbild für eine gelingende Zukunft, sondern eine ganz persönliche Sackgasse der Futurologie.
    Für Interessierte an weiterführenden Informationen und vertieften Fähigkeiten rund um die kreative Zukunftsgestaltung möchte ich zuletzt noch unsere Seminare und Webinare für kreative Zukunftsgestaltung empfehlen, um sich gezielt futurologisch weiterzubilden. Angebot siehe Startseite.

Freigeist von Lebenskunst, 23. Mai 2022, La Gomera

-----------------------------------------------------

Wer das vorliegende Thema jetzt weiter mit
mir vertiefen will, möge mich bitte kontaktieren
und einen evolutionsphilosophischen Diskurs suchen.
Ausserdem biete ich futorologisch Interessierten ein
professionelles ONLINE-COACHING für die kreativen
Aspekte der Futurologie. Bei Interesse bitte
eine kurze Anfrage-E-mail schicken:

E-mail: info@evolutionleapers.com

oder Direktkontakt über meine Inbox (klick) 


FREIGEIST VON LEBENSKUNST
.
TRENDSETTER und CEO
von EVOLUTION LEAPERS


.
START

FUTUROLOGISCHE ESSAYS